EA SPORTS FIFA MANAGER 14 Forum: Zeig mir den Weg.... - EA SPORTS FIFA MANAGER 14 Forum

  • 18 Seiten +
  • « Erste
  • 16
  • 17
  • 18
  • Kein neues Thema möglich
  • Antworten nicht möglich

Zeig mir den Weg.... Nach Erfolgen als Manager im FM04 möchte ich neue Herausforderungen

#341 Mitglied ist offline   womerde 

  • Managerlevel 2
  • Gruppe: User
  • Beiträge: 171
  • Registriert: 04. June 2010
  • Gender:Male

Geschrieben 10. July 2013 - 13:30

Hallo Ingo,

endlich habe ich es mal geschafft, deine Story bis zum (bisherigen) Ende durchzulesen! Ist ja wirklich eine Megaleistung - von dir und natürlich auch von deinem Team. Unglaublich, dass man als Tabellen-13. (Bochum) aufsteigen kann! Aber dass es für den FC in der 2. Liga so weitergeht, kann ich mir eigentlich nicht recht vorstellen.

Aber vor allem möchte ich dich ermutigen weiterzumachen :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: Wir wollen Freilassing als Deutschen Meister sehen - lass uns nicht hängen!

Gruß, womerde
Der bemerkenswerte Weg des Emmo W.

Managerstory: Karriere eines Jugendspielers.
0

#342 Mitglied ist offline   Ingothered 

  • Managerlevel 3
  • Gruppe: User
  • Beiträge: 411
  • Registriert: 10. March 2009
  • Gender:Male
  • Location:Austria

Geschrieben 10. July 2013 - 21:06

Danke Womerde für Dein Feedback!

Ich hätte gerne einen neuen Teil online gestellt, aber jedesmal, wenn ich den Button zum Veröffentlichen drücke, lande ich auf der Foren Hauptseite und mein bearbeiteter Text ist verschwunden....nach zwei Versuchen und viel Formatieren geb ich es für heute auf ;(

Aber keine Bange ich versuch es die Tage nochmals!

Danke allen treuen Lesern!


Red
FM09 Story "Zeig mir den Weg...."

....schaut doch mal vorbei :)
0

#343 Mitglied ist offline   Ingothered 

  • Managerlevel 3
  • Gruppe: User
  • Beiträge: 411
  • Registriert: 10. March 2009
  • Gender:Male
  • Location:Austria

Geschrieben 11. July 2013 - 17:53

Spitzenteam oder Eintagsfliege?

Der zwölfte Spieltag wurde für uns zu einer Fahrt zum Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Fürth. Bis zur 15. Minute hatten Ahlers und Mijic gute Chancen gehabt, aber eine gelbe Karte gegen Mijic in der 15. nahm meinem Team ein wenig den Wind aus den Segeln.

In der 23. trafen die Fürther nur den Pfosten, aber diese Situation stärkte nur ihr Selbstvertrauen und sie verstanden es immer besser, mein Team von ihrem Strafraum fernzuhalten. In der 26´ gab es dann gelb gegen Fürth nach einem Foul an Ahlers, der danach vom Platz musste, glücklicherweise aber nur eine Woche ausfallen sollte. Die letzte Chance vor der Pause hatten wir durch einen Eckball, der aber nichts einbrachte.

Die Zweite Hälfte begann turbulent und hitzige Zweikämpfe forderten den Schiedsrichter immer mehr, so dass er in der 51´ erneut gelb gegen Fürth zeigte. Nur zwei Minuten drauf musste Mann sein ganzes Kön-nen zeigen und konnte einen Rückstand noch gerade verhindern. Aber gegen den 20m Freistoß aus der 58´ war er chancenlos. Ariatti wäre fast noch mit dem Kopf an den Ball gekommen, aber es fehlten Zentimeter und so senkte sich der Ball unhaltbar hinter Daniel Mann ins Tor.

Neun Minuten vor dem Ende hatte Huber dann den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber kläglich und so mussten wir uns geschlagen und mit Rang Sieben zufrieden geben. Immerhin waren die Sponsoren mit der bisherigen Leistung zufrieden und machten nochmal 57.400 € locker.


Eine kleine Sensation?


18.11.2030
Freilassinger Rundschau
Sport


Nur vier Punkte Rückstand auf einen
Relegationsplatz nach dreizehn Spieltagen,
mit so einem guten Abschneiden haben wohl
die wenigsten gerechnet.
Freilassing schlägt daheim den Tabellenführer
aus Nürnberg mit 3:1 und steht auf dem fünften
Rang der Zweiten Liga!


[9´ 1:0 Huber; 45´+1 2:0 Schuman; 77´ Bönig 3:0; 86´ 3:1]
(Nürnberg hatte in der 47´ und 49´ zwei gute Chancen und in der Nachspielzeit (90´+2) Pech mit dem Alu)



Unser Erfolg in der Liga trug auch dazu bei, dass ich immer mehr Anfragen an meine internationale Truppe erhielt und so war Traore einer der Spieler, der im November neben Freilassing auch für sein Heimatland auflaufen durfte. Es ist natürlich eine Mehrbelastung, aber es macht mich auch Stolz, dass meine Jungs internationale Erfahrung sammeln dürfen.

Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)




24.11.2030

Nach dem Spiel in `Lautern:

„…woran hat es gelegen Herr Hansen?

Chancen waren da, vielleicht war es ein wenig zu viel Ehrfurcht vor dem Gegner…

Kaiserslautern war heute über weite Strecken das überlegene Team, haben Sie das auch so gesehen?

Ja, da kann ich nur zustimmen. Wir haben eine Lehrstunde in guter Defensiv- und Offensivarbeit bekommen, aber wir waren auch nicht weit weg von mindestens einem Punkt.

Nach dem Pfostenschuss in der achten Minute war Kaiserslautern zehn Minuten lang fast nur in der Freilassinger Hälfe aktiv. Warum hat sich Ihr Team so weit zurückdrängen lassen?

Das sind immer diese Situationen in einem Spiel, von denen man sich psychologisch beeinflussen lässt. Da ich selber einige Zeit aktiv gespielt habe, weiß ich nur allzu gut, wie schnell man sich gerade in der Anfangsphase eines Spiels durch gute Aktionen des Gegners verunsichern lassen kann. Aber trotz des Ergebnisses bin ich mit der Mannschaft zufrieden.

Huber und Bönig hatten in der 28´ und 30´ zwei wirklich gute Möglichkeiten, hätte das Spiel heute anders ausgehen können, hätten sie getroffen?

Falls das eine Frage ist, um mich aus der Reserve zu locken (schmunzelt), hätten wir in der 44´ nicht den Gegentreffer gekriegt, wären wir entspannter in die Pause gegangen und wahrscheinlich mit dem Wiederanpfiff ganz anders ins Spiel gestartet. So war der Druck unbedingt ein Tor machen zu müssen sehr hoch.

In der 62´ dann eine ähnliche Situation wie in der achten Minute und das daraus resultierende 0:2. Wäre das Tor vermeidbar gewesen?

Ein klassischer Abstauber nach einem Pfostenschuss, Daniel war chancenlos und ein Lauterer stand genau richtig.

Nkansah wäre dann fast noch in der 90´ der Ehrentreffer gelungen und zwei Minuten später dann noch Gelb gegen Danquah. Wie empfinden Sie die Entscheidung des Unparteiischen?

Die Frage sollte eher lauten, was sich Tutu in der Nachbesprechung anzuhören haben wird….“


Ein sechster Rang nach vierzehn Spieltagen ließ mich die Niederlage gegen Kaiserslautern recht gut verdauen. Die Enttäuschung war in der Woche drauf nach der Nullnummer gegen Duisburg wesentlich grösser. Nach dem Spiel gegen den Tabellenführer rutschten wir nämlich auf Rang Sieben ab!

Cengiz (2x) und Schumann (1x) erspielten die einzigen Torchancen, Arthaber rettete uns in drei brenzligen Situationen den einen Punkt und Ahlers und Cengiz kassierten zudem noch eine „Gelbe“. Auch wenn ich einige Leistungsträger geschont hatte, hätten wir einfach eine bessere Leistung abliefern müssen.


Tabelle 2. Liga 15. Spieltag
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


Regionalliga 15. Spieltag
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)




09.12.2030

Freilassinger Rundschau
Sport


Fünfter Rang und drei Punkte hinter
Dem Religationsplatz.

Nach dem Spiel in Braunschweig steht
der FC wieder unter den Top Fünf der
Liga und wenn das so weiter geht, ist
vielleicht sogar noch eine Sensation am
Saisonende drin


.
…so stand es in der Zeitung und noch ein sehr gut verfasster Bericht über eines der turbulentesten Spiele der Saison. Schon in der zweiten Minute hatte Mijic die Führung auf dem Fuß, aber erst in der 17´ fiel das erste Tor durch Bönig!

In der 30´ hatten die Gastgeber ihre erste große Chance, drei Minuten später hämmerte Mijic den Ball an die Latte. Das Spiel wurde von beiden Teams sehr leidenschaftlich, aber auch mit viel Einsatz geführt (37´ Gelb Ariatti). Der Freistoß den Ariatti verschuldet hatte führte dann auch prompt zum Ausgleich.

In der 41´ war Bönig dann zur Stelle und stellte die Führung wieder her, mit der wir dann auch in die Pause gingen.

Braunschweig bekam dann nach einem Dorneth Foul in der 56´ erneut einen Freistoß zugesprochen und erneut fiel der Ausgleich!

Nkansah gab dann in der 64´ durch eine lange hohe Flanke die Vorlage zum 3:2 durch Mijic und in der 78´ erhöhte Bönig auf 4:2. Die letzten zehn Minuten spielten wir dann ganz routiniert zu Ende und sicherten uns wichtige drei Punkte.

Das Heimspiel gegen Aue am 15. musste dann wegen starken Regenfalls um drei Tage verlegt werden und genau in diesen Tagen bekamen wir ein Angebot für Samsonov.

Samsonov nach Zapresic?
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)
…aus dem Deal wurde dann aber nichts.


Das Spiel gegen Aue am 18.12. lief in den ersten 45 Minuten an uns vorbei und durch Tore aus der 25. und 44. Minute gingen wir mit 0:2 in die Pause.

Erst in der 75´ gelang Cengiz der Anschlusstreffer, aber der kam viel zu spät und wir verloren das letzte Spiel vor der Winterpause und überwinterten als Sechster in der Tabelle.



Winterpause

Zum Jahreswechsel wurde dann unser eigener Fanshop auf dem Vereinsgelände fertig und durch ein wesentlich größeres Warenlager erhoffte ich mir entsprechend hohen Einnahmen bei Fanartikel Verkäufen.


Testspiele

13.01.2031

VS A-Jugend 7:1 (Pfitzner 2x, Bönig 2x, Stefanovic, Mijic)

20.01.

VS Y. Köln 4:1 (Cengiz, Detloff, Bönig 2x)

26.01.

VS Schwalmstadt 5:0 (Ahlers 3x, Huber, Cengiz)



Rückrunde 2030 / 2031


Der Auftakt in die Rückrunde ging leider voll daneben. Die guten Ergebnisse aus den Testspielen konnten wir leider nicht mit in das Heimspiel gegen Bochum am zweiten Februar mitnehmen. Durch das einzige Tor des Spiels (74´) verloren wir nicht nur ein Spiel, sondern rutschten zudem auf den achten Rang ab.

Außerdem verletzte Bönig (48´ Wechsel gegen Huber) sich so schwer, dass er im Februar, vielleicht sogar im März nicht zur Verfügung stehen würde.

Schaue ich auf die Liste unserer Ehemaligen, wünsche ich mir einige Spieler zurück, damit uns in den kommenden Wochen nicht wichtige Punkte verloren gehen. Ein weiterer Spieler wurde im Februar zu einem Ehemaligen und wechselte, bedankte sich aber auch artig, dass wir ihn ziehen ließen.

Ehemalige
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


Gaus wechselt
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


Gaus dankt
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)
FM09 Story "Zeig mir den Weg...."

....schaut doch mal vorbei :)
0

#344 Mitglied ist offline   womerde 

  • Managerlevel 2
  • Gruppe: User
  • Beiträge: 171
  • Registriert: 04. June 2010
  • Gender:Male

Geschrieben 15. July 2013 - 10:41

Hallo Red,

finde ich schon super, wie du dein Ding hier durchziehst. Die Story kann man auch nach vier Jahren noch gut lesen und hat ja auch total ihren Wiedererkennungswert.

Was den Blick auf die Ehemaligen betrifft, da können einem schon mal die Tränen kommen, oder? Sogar so ein 28-er (Beiersdorfer) boomt auf einmal in einer Weise, wie er es in deinem Team wohl nie geschafft hätte. Und Gaede von 54 auf 83, über 400-facher Marktwert - der Hammer! Ich habe bisher, offen gestanden, nie wirklich darauf geachtet, wie sich meine Abgänge woanders entwickeln. Vielleicht sollte ich auch weiterhin darauf verzichten, denn sonst kommt man eh nur ins Grübeln. :unsure:

Platz acht finde ich übrigens nach wie vor eine exzellente Ausbeute, hätte ich deinem Team nicht zugetraut nach der Aufstiegs-Vorgeschichte. Aber ich denke, jetzt hast du dich schon in der 2. Liga etabliert und wirst den weiteren Weg nach oben schon finden. :rolleyes:

Viel Erfolg weiterhin!

Gruß, Womerde
Der bemerkenswerte Weg des Emmo W.

Managerstory: Karriere eines Jugendspielers.
0

#345 Mitglied ist offline   Ingothered 

  • Managerlevel 3
  • Gruppe: User
  • Beiträge: 411
  • Registriert: 10. March 2009
  • Gender:Male
  • Location:Austria

Geschrieben 06. November 2013 - 21:09

shame on me ;( vier Monate nichts gepostet - aber so ist das manchmal - um die Freilassing Fans nicht ganz aushungern zu lassen hier wieder einmal ein Lebenszeichen der Grenzkicker.....



Zwischenfazit


Unser Erfolg sorgte für mehr und mehr Bekanntheitsgrad in den Medien und so bekam ich eine überraschende Einladung in die beliebte Sportsendung „Zu Gast Bei Womerde“.

Hallo Herr Hansen! Es freut mich Sie heute Abend bei uns in der Sendung haben zu können.

Danke für die Einladung.

Viele Zuschauer kennen Sie als den „Aufstiegsexperten“ den „Vater des Erfolges“ beim FC Freilassing 08. Sie sind noch nicht müde, oder?

Nein, Fußball ist mein Lieblingssport und nach über 20 Jahren im Geschäft macht es mir immer noch genau so viel Spaß wie im ersten Jahr. Klar ist nicht immer alles heile Welt und Sonnenschein, aber jedes Jahr aufs Neue möchte ich mich der Herausforderung stellen, den FC noch weiter nach oben zu bringen.

…. - ……

...Finde ich schon super, wie Sie Ihr Ding hier durchziehen.

Danke.

Was den Blick auf die Ehemaligen betrifft, da können einem schon mal die Tränen kommen, oder? Sogar so ein 28-er (Beiersdorfer) boomt auf einmal in einer Weise, wie er es in Ihrem Team nie geschafft hat. Und Gaede über 400-facher Marktwert - der Hammer! Ich habe bisher, offen gestanden, nie wirklich darauf geachtet, wie sich Ihre Abgänge woanders entwickeln. Vielleicht sollte ich auch weiterhin darauf verzichten, denn sonst kommt man eh nur ins Grübeln.


Na ja, das ist die erste Reaktion, aber ganz ehrlich, ich bin sehr stolz auf meine „Ehemaligen“. Wenn ich mir anschaue, dass sie mittlerweile für Teams wie Eintracht Frankfurt, FC St. Pauli, Werder Bremen und so weiter spielen oder gespielt haben, dann macht mich das stolz. Klar vermisse ich sie auch und gerade jetzt in der zweithöchsten Liga wären sie mir eine sehr willkommene Hilfe. Aber derzeit sind sie für den FC nicht finanzierbar!

….- ….


Platz acht finde ich übrigens nach wie vor eine exzellente Ausbeute, hätte ich Ihrem Team nicht zugetraut nach der Aufstiegs-Vorgeschichte. Aber ich denke, jetzt haben Sie sich schon in der 2. Liga etabliert und werden den weiteren Weg nach oben schon finden.

Danke für Ihre Zuversicht, wir sind gut in die neue Liga gestartet und haben das Spielermaterial, das man für den Profifußball braucht.

…. - ….


Viel Erfolg weiterhin!

Vielen Dank!“




Was können wir erreichen?



Fehlstart – anders konnte man unser Auftreten nach der Winterpause nicht bezeichnen. Nach der unglücklichen Niederlage gegen Bochum, setzte es zwei weitere Dämpfer.

Sowohl gegen U´haching und Bielefeld verloren wir knapp mit 0:1 und mussten uns nach 20 Spieltagen mit dem zehnten Rang begnügen.

2. Liga 20. Spieltag
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


Regionalliga Süd 18. Spieltag
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)

Unterhaching war das bessere Team, gar keine Frage, schon nach sechs Minuten lagen sie vorne, aber zumindest einer unserer Chancen hätte doch den Weg ins Tor finden können. Leider standen Cengiz und Pfitzner jeweils knapp im Abseits, so dass ihre Torschüsse durch den Pfiff des Unparteiischen vereitelt wurden.

Beide Teams spielten sehr offensiv, was man auch an der Menge der Abseitsentscheidungen sehen konnte, jedoch wurde trotz hohem Einsatz auch sehr fair gespielt, denn es gab nur eine gelbe Karte (U´hach) im ganzen Spiel.

Drei Tage nach dem Spiel verletzte sich Schumann und so musste ich in Bielefeld auf ihn verzichten und auch für das Heimspiel in der Woche drauf gegen den KSC sah es nicht gut für ihn aus.

Gegen Bielefeld trafen wir 4-mal Alu und wurden dann in der 60´ trotz guter Mann Parade mit dem 0:1 bestraft. Wer seine Chancen nicht nutzt hat selber Schuld, denn zumindest ein Punkt wäre drin gewesen. Aber so, wie gesagt, rutschten wir auf den zehnten Rang und unser nächster Gegner war der KSC. Da das Spiel aber wegen Nebels verschoben werden musste, hatten wir ein paar Tage extra Ruhe, um die Fehler der ersten drei Spiele nach der Winterpause besprechen zu können und vor allem an Wegen zu arbeiten, ebensolche Fehler abzustellen.



26.02.2031


Ein kurzes Interview Herr Hansen?!

Bitte!


Nach drei Niederlagen in Folge geht es heute gegen den KSC. In der Regionalliga haben Sie sich gegen die Zweite nicht immer leicht getan. Wird die Negativserie heute dennoch zu Ende gehen?

Dass es nicht leicht wird, ist uns nach dem Hinspiel in Karlsruhe klar, aber wie in unserem Meisterjahr in der Regionalliga, könnte es auch heute wieder das entscheidende Spiel werden, zumindest um eine Wende zu bringen. Wir haben die letzten Tage dazu genutzt, intensiv an unseren Schwächen zu arbeiten und sind entschlossen die drei Punkte heute hier in Freilassing zu halten.

Klingt nach Kampfansage!

Wir müssen das Ruder jetzt rumreißen und endlich Punkte machen, wir sind so gut in die Liga gestartet, wir werden auch in der Rückrunde oben mitspielen, davon bin ich überzeugt.

Dann viel Erfolg für das heutige Spiel!

Danke!“





Das Spiel begann optimal für uns, denn schon nach drei Minuten lagen wir mit 1:0 vorne. Endlich mal wieder ein Tor gemacht und Detloff war so außer sich vor Freude, so dass der Schiedsrichter ihn zurückpfeifen musste.

Fünf Minuten später tauchte er wieder vor dem KSC Keeper auf und hatte das 2:0 auf dem Fuß, aber leider ging sein Schuss dann doch zu weit über das Tor.

Kaum waren die ersten zehn Minuten vorbei, schien mein Team all sein Pulver verschossen zu haben, denn das Spiel verflachte erschreckend schnell von Minute zu Minute. Die Fans beider Seiten machten ihrem Unmut durch ein lautes Pfeifkonzert Luft. Aber irgendwie wurde es zu einem langweiligen Mittelfeldgekicke und plötzlich war der Pausenpfiff da.


Zum Pausentee:


„…tut mehr für die Offensive. Ich weiß nicht, was da in Euch allen vorgegangen ist, aber Ihr wirkt, als wäret Ihr alle auf dem Platz eingeschlafen. Es steht nur 1:0, wir müssen mehr machen, wenn wir heute Punkte holen wollen. Verlasst Euch nicht auf den KSC, auch wenn ich mir deren Unlust nicht erklären kann, aber wenn die eine Chance bekommen, klingelt es in unserem Kasten. Macht mehr…“

Die zweite Hälfte wurde nicht ansehnlicher, nicht, weil die Teams noch weniger taten, sondern, weil Regen eingesetzt hatte und immer heftiger wurde. Es wurde zwar keine Schlammschlacht, aber der Platz wurde immer schwieriger. Wohl auch aufgrund des rutschigen Bodens (ich unterstelle ihm jetzt mal keine Absicht) rutschte Traore in einen Gegenspieler. Der Schiedsrichter hatte ein Foul gesehen und zeigte im Gelb (60`), was ich nicht ganz nachvollziehen kann.

Es gab nur noch wenige gute Aktionen auf dem Platz, die für Torgefahr sorgten, außer in der 81´ als Cengiz den Ball aber leider auch nur ans Außennetz schießen konnte und Daniel Mann konnte uns in der 87´ mit einer klassen Parade (die resultierende Ecke brachte nichts ein) den Sieg retten.

Sieg – drei Punkte – Rang Neun!



02.03.2031

nach dem Spiel in Koblenz:

„…hat Sie dieser eine Fehler den Sieg gekostet!

Leider war Stefans Entscheidung in der Situation die falsche. Statt den Ball nach vorne abzuklatschen, wäre es besser gewesen, zur Ecke zu klären oder den Ball zumindest aus dem Strafraum weg zu fausten.

Durch die heutige Punkteteilung Neunter in der Tabelle, zufrieden?

Mit der Platzierung schon, mit dem Ergebnis nicht!...“


Unterschiedlicher hätten die Halbzeiten in Koblenz nicht verlaufen können. Wir gerieten früh in Rückstand (13´ nach Eckball) und konnten in den ersten 45 Minuten dem Druck der Gastgeber nichts entgegensetzen. In der 30´ rettete uns Amedick vor einem höheren Rückstand und ich sehnte mit jeder vergehenden Minute den Pausenpfiff herbei. Kurz vor ebenjenem hätte Detloff fast noch den Ausgleich gemacht (45´+2), aber aufgrund des Spielverlaufs wäre das nicht wirklich verdient gewesen.

In der zweiten Hälfte waren wir plötzlich das überlegenere Team und Koblenz kam kaum dazu, aus der eigenen Hälfte herauszukommen. Huber war es dann vergönnt in der 52´ einen blitzschnellen Konter mit dem 1:1 Ausgleich abzuschließen.

Wir machten weiter Druck, konnten aber in der folgenden halben Stunde keine zwingende Chance erspielen. Das machte mich natürlich von Minute zu Minute nervöser. In der 82´ vergab Bönig zudem eine sehr gute Chance, aber in der 84´ schnappte sich Schwarz dann den Ball und hämmerte in aus 25 Metern Entfernung unhaltbar ins Tor!

Nur noch sechs Minuten, der Gegner kaum noch in Nähe unseres Strafraums, die drei Punkte waren so gut wie sicher, hätte ich zumindest gedacht. Aber durch Stefans Fehler in der dritten Minute der Nachspielzeit, verschenkten wir den Sieg und mussten mit einem Punkt die Heimreise antreten.


Am Abend danach bei den Hansens:


Du schaust so verzweifelt?

Ach, geht schon….

Klar! Ich kenne den Blick! Wenn Du so dasitzt, gibt es ein Problem.

Ich brühte nur gerade über den Vereinsfinanzen.

Hast Du nicht gesagt, für das letzte Quartal der Saison wird es sich ausgehen?

Schon, aber wenn ich jetzt alles durchrechne, brauche ich eine halbe, wenn nicht sogar eine ganze Million Euro für die Kosten, die noch ausstehen.


Und das heißt im Klartext?

Verträge auflösen oder Spieler verkaufen!

Ich verstehe, das, wo Du Dich so schwer von einem Spieler trennen kannst.

Was heißt schwer, wenn es auch vom Spieler gewünscht ist, ist es ok, aber wenn ich gezwungen sein sollte, nur um den Verein über Wasser zu halten, dann schaut das ganz anders aus.

Wir haben aber noch genug Geld, um unter der Woche einkaufen zu gehen?


Schatz, sicher! Mach Dir um unsere Familie mal keine Sorgen…..“



Am fünften März standen dann drei Kandidaten fest, die uns verlassen würden und durch deren Wechsel 172.500,00 € in unsere Kasse fließen sollten.

Füssl (IV 55, 22J) und ich wurden uns mit Dresden einig und 55.000,00 € waren sie bereit zu zahlen.

Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)

Für Jungeburth (DM 53, 20J) bot Darmstadt 90.000,00 €, die ich dankend annahm!

Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


Und Gödecke (IV 51, 23J) sollte für 27.500,00 € nach Ingolstadt wechseln.

Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


Zumindest war das ein Anfang und ich überlegte, ob ich den Kader noch weiter aussieben sollte, nur um sicher zu stellen, dass wir die Lizenz für die neue Saison ohne Auflagen erhalten könnten.


23. Spieltag

Das Heimspiel gegen Düsseldorf war der reinste Schlagabtausch. In der 15´ gab es die erste gelbe Karte (gegen die Gäste) und dennoch wurde das Spiel mit unverminderter Härte weitergeführt. Es war ein wirklich gutes Fußballspiel, in dem wir in der 19. Minute durch Rene Bönig in Führung gingen.

Beide Teams spielten mit hohem Einsatz, manchmal etwas übermotiviert, so dass auch wir die erste gelbe Karte in der 35´ erhielten (Nkansah). Diese Spielunterbrechung nutzten die Gastgeber, um sich taktisch neu zu ordnen und zwei Minuten später klingelte es dann in unserem Kasten. Es war wieder alles offen.

Kurz nach Wiederanpfiff hatte Ahlers (48´) die Chance auf die erneute Führung, musste kurz danach aber vom Platz, für ihn kam Detloff.

In der 54´ sah ich dann eine der besten Aktionen, die Rene Bönig je in einem gegnerischen Strafraum hingelegt hatte. Gegen fünf Gegenspieler setzte er sich durch, tanzte sie alle aus und schloss diese Bilderbuchaktion mit dem Treffer zum 2:1 ab!

Düsseldorf ließ aber nicht nach und hatte in der 58´ und 59´ jeweils eine gute Chance auf den erneuten Ausgleich. Erst eine Viertelstunde danach konnten wir wieder für Gefahr sorgen, leider konnte Stefanovic den Konter in der 73´ nicht in ein Tor verwandeln.

Zwei Minuten vor Schluss kamen die Gäste nochmal zu einer guten Chance auf den Ausgleich, verstanden es aber nicht, sie zu nutzen, so dass wir einen Sieg und den sechsten Rang holten!


16. März 2031

Auf dem „Tivoli“ in Aachen

„…war das mal wieder ein Spiel für die Fans, aber am Ende nur ein Punkt. Wie groß ist die Enttäuschung Herr Hansen?

Ein Gegentreffer in der Nachspielzeit ist eines der ärgerlichsten Dinge für mich. Da haben wir geschlafen und einen Sieg in letzter Sekunde verschenkt. Es stimmt schon, für die Fans war das ein tolles Spiel, sechs Tore und wirklich toller Offensivfussball auf beiden Seiten, aber die drei Punkte hätten wir heute holen müssen.

Dreimal in Führung gegangen und dann nur ein Punkt, zeigt das nicht auch, dass die Abwehr ein großer Schwachpunkt ist?

Wir haben Schwächen, das werde ich nicht in Abrede stellen, aber Fehler wurden heute vor allem im Mittelfeld gemacht. Daher die Konterchancen der Aachener und leider auch die daraus resultierenden Gegentreffer. Wir werden das Spiel analysieren und besprechen….“


Zum Glück kostete uns das Remis nur einen Platz in der Tabelle, aber unsere Schwächen wurden gerade gegen so erfahrene Mannschaften klar ans Tageslicht gebracht.

(41´ 1:0 Bönig, 45´+2 1:1, 48´ 2:1 Bönig, 66´ 2:2, 73´ 3:2 Bönig, 90´+2 3:3)

Dieser Beitrag wurde von Ingothered bearbeitet: 06. November 2013 - 21:22

FM09 Story "Zeig mir den Weg...."

....schaut doch mal vorbei :)
0

#346 Mitglied ist offline   womerde 

  • Managerlevel 2
  • Gruppe: User
  • Beiträge: 171
  • Registriert: 04. June 2010
  • Gender:Male

Geschrieben 07. November 2013 - 11:56

:) :) :) :) :)
Der bemerkenswerte Weg des Emmo W.

Managerstory: Karriere eines Jugendspielers.
0

#347 Mitglied ist offline   Ingothered 

  • Managerlevel 3
  • Gruppe: User
  • Beiträge: 411
  • Registriert: 10. March 2009
  • Gender:Male
  • Location:Austria

Geschrieben 27. June 2014 - 10:54

Hallo den Freilassing Fans und denen die es noch werden könnten ;)

Leider war ich lange nicht dazu in der Lage hier weiterzumachen, aber ich hoffe, dass ich jetzt wieder vermehrt Zeit für meinen Verein und die Freilassinger Fangemeinde finden werde. Freilassing kämpft sich weiter durch die zweite Liga....

Euer

Red



Ist ein Aufstieg realistisch?

Eine Woche nach dem Spiel in Aachen empfingen wir Wehen im eigenen Stadion. Leider musste ich auf eine ganze Reihe von Spielern verzichten, da das Aachen Spiel seinen Tribut gefordert hatte. Die Liste war lang – Huber, Bönig, Mijic, Nkansah, Arriati, Schumann und Pfitzner!

Fünf Stammspieler nicht dabei, daher war mir vor dem Spiel recht unwohl zumute. Ein wenig Risiko ging ich zudem auch ein, da ich aus der A-Jugend Xu, Kingi und Wittenberg in die Startaufstellung berief.

Der Schlag in die Magengrube folgte dann gleich innerhalb der ersten Spielminute, Wehen ging in Führung und mir kamen die ersten Zweifel an meiner Aufstellung.

Die erste Viertelstunde passierte dann wenig, aber mein Team spielte sich aufeinander ein und dann ein Pfiff in der 14´ Minute. Cengiz legte sich den Ball 17m vor dem Wehener Tor zurecht, langer Anlauf und drin war das Ding! Der Ausgleich und die Fans waren endlich spürbar höhrbar und wieder Herr im eigenen Haus. In der 29´ gab es noch gelb gegen Wehen, aber ansonsten passierte nicht mehr viel.

Die zweite Hälfte nahm mein Team das Ruder in die Hand und spielte sicherer als in der ersten Hälfte. Dem war zu verdanken, dass Xu in der 56´ sein erstes Profitor für den FC Freilassing machen konnte. Nach Balkankickern und Afrikanern auch die Chance, dass ein Asiate ein ganz Grosser im Team werden kann? Die Zeit wird es zeigen….

Danach passierte 25 Minuten lang nicht viel. In der 81´ gab es die nächste gelbe Karte gegen Wehen, die sich nicht mehr viel anstrengten. Jene Nachlässigkeit führte dann zum 3:1 durch Ahlers und der Sieg war endgültig unser. In der Nachspielzeit hätte Xu dann fast noch erhöht; immerhin drei Punkte mit nur dem halben Stammpersonal!

2. Liga 25. Spieltag
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


Regionalliga Süd 23. Spieltag
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)




Am 30. März wäre dann spielfrei gewesen, aber ich beraumte ein Testspiel gegen N. Dresden an.

Mit 9:0 war es am Ende eine ganz klare Sache für uns und wie schon gegen Wehen zeigte Xu auch hier eine super Leistung und war nach dem Spiel einer der bevorzugten Interviewpartner.

(25´ Xu, 31´Detloff, 45´ Detloff, 48´ Xu, 60´ Xu, 67´ Huber, 80´Xu, 82´ Huber,90´ Pfitzner)

Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)



Lange Gesichter in Augsburg


Entwickelt sich Augsburg zu ihrem Angstgegner Herr Hansen?

Wir hatten doppelt so viele Chancen wie die Augsburger und am Ende steht es 0:1 gegen uns, wie schon im Hinspiel haben wir uns sehr schwer getan, andererseits aber auch gute Chancen fahrlässiger vergeben. Wir haben aus dem Hinspiel nichts gelernt.

Mijic hatte eine der besten Chancen!

Ein toller 25m Freistoss, optimal den Ball getroffen, aber Respekt an den Augsburger Schlussmann!

Mit Rang acht stehen Sie dennoch als Aufsteiger recht gut dar oder?

Klar, wir dürfen die Köpfe nicht hängen lassen, wir haben schon mehr erreicht, als uns viele in dieser Liga zugetraut haben, aber wenn man drüber nachdenkt, dass mehr möglich hätte sein können…..

Traore hat heute nicht allzu glücklich ausgesehen…

Das ist milde ausgedrückt, seine Aktion war einfach nur dumm und mit der gelben Karte hat er meiner Meinung nach noch Glück gehabt. Wir werden da intern unter vier Augen drüber reden….



Auch in der Woche drauf gegen Jena sahen wir nicht viel besser aus und kassierten trotz 13:7 Chancen die nächste Niederlage.

Dabei hatte es für uns gut angefangen, denn Bönig traf schon in der 2. Minute den Pfosten und hatte in der 21´ eine ähnlich gute Chance, nur leider beide Male kein Tor. In der 34´ dann das 0:1, aber wir waren weiter das überlegenere Team, nur ohne Torerfolg. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte sprangen unsere Fans erneut von den Sitzen, diesmal traf Bönig nur die Latte, es war zum verzweifeln!

Zu viele vergebene Chancen werden im Fussball bestraft und fünf Minuten nach Wiederanpfiff kassierten wir dann auch schon das 0:2. Bönigs Anschlusstreffer zum 1:2 in der 63´, hätte uns wieder ins Spiel bringen müssen, aber weit gefehlt. Wir verloren und blieben Achter.



21.04.2031

Freilassinger Rundschau
Sport


Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)

Trotz gutem Spielerpotential hat
es gegen die 60er nur zu einem
0:0 gereicht.

Es hat den Anschein, als gehe dem
FC Freilassing zum Ende der Saison
hin die Luft aus.

Unsere Grenzkicker waren in München
das klar dominierende Team, aber von
neun Chancen traf nur eine das Tor und
da leider auch nur den Pfosten.

Rang Neun ist nicht schlecht für einen
Aufsteiger, aber die letzten drei Spiele
haben gezeigt, dass mehr hätte drin
sein können, wären die Chancen besser
genutzt worden. Hoffen wir für Ingo Hansen,
dass die verbleibenden Partien erfolgreicher
verlaufen werden!



Die Hoffnungen der Presse konnten wir im nächsten Spiel gegen Fürth fast erfüllen. Nur fast, da uns ein Gegentreffer vier Minuten vor Schluss den Sieg raubte. Dafür bekamen unsere Fans ein Heimspiel mit acht Toren geboten. Schlechte Defensive mag uns der ein oder andere vorwerfen, aber für mich war es genialer Angriffsfussball beider Teams!

Zuhause gegen die Fürther stellte ich die Mannschaft um und liess wirklich nur die fittesten elf auf den Rasen laufen, keine Rücksicht auf Staralüren oder „grosse“ Namen. Am meisten dankte mir Cengiz diese Entscheidung und belohnte sich selbst mit einem Hattrick!

Es war ein kampfbetontes schnelles Konterspiel beider Teams, das schon nach vier Minuten die erste gelbe Karte gegen Fürth zur Folge hatte. Nach zwanzig Minuten bekam Cengiz seine erste grosse Gelegenheit vor dem gegnerischen Tor, scheiterte selbst aber, doch Schumann stand genau richtig und schob den vom Fürther Schlussmann abgeklatschten Ball über die Linie!

Leider hielt die Führung nur zwei Minuten, denn durch einen Abwehrfehler von Pries gelang den Fürthern der Ausgleich. Dieses Tor gab ihnen zusätzliches Selbstvertrauen und sie übernahmen das Ruder. Elf Minuten nach dem Ausgleich zappelte der Ball zum zweiten Mal in unserem Netz. In der 36´ ging dann ein Raunen durchs Stadion, als Fürth den Pfosten traf. Wir gerieten mehr und mehr unter Druck!

Aber fast zeitgleich mit dem Pausenpfiff sorgte Cengiz dann per Kopf noch für den beruhigenden Ausgleich. In der Kabine hob ich all meine positiven Eindrücke der ersten 45 Minuten hervor, spornte das Team an und gab den Schlüsselspielern noch spezielle Anweisungen. Wir mussten offensiver werden und den Mut zum Risiko ins Spiel bringen.

In den ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte schlug sich die Halbzeitansprache gleich in einem Tor nieder. Cengiz versenkte den Ball zur 3:2 Führung und war der gefeierte Held der Fans.

Das Umschalten von Angriff auf Verteidigung gelang uns aber auch in der zweiten Hälfte nicht perfekt und so fiel in der 58´ der erneute Ausgleich. In der 66´ dann erspielte Schumann sich den Ball, hämmerte ihn aufs Tor, der Torwart konnte nur abwehren und diesmal versenkte Cengiz den abgeklatschten Ball zum 4:3 im Netz!

In den folgenden zwanzig Minuten wurde unsere Defensive besser, aber die Spieler feierten den Sieg zu früh. Die typische Gefahr, die zum Ende eines Spieles immer wieder da ist und Unachtsamkeit entriss uns den Sieg vier Minuten vor Schluss. Der eine Punkt änderte nichts an unsere Platzierung.

Drei Tage nach dem Spiel erhielt ich die Info des DfB, dass wir eine neue Lizenz erhalten könnten, wurden aber mit einem Transferverbot belegt. Möglicherweise muss ich in der neuen Saison auf die an Chemnitz und Großbardorf ausgeliehenen Spieler zurückgreifen.....


Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)

FM09 Story "Zeig mir den Weg...."

....schaut doch mal vorbei :)
0

#348 Mitglied ist offline   Ingothered 

  • Managerlevel 3
  • Gruppe: User
  • Beiträge: 411
  • Registriert: 10. March 2009
  • Gender:Male
  • Location:Austria

Geschrieben 02. July 2014 - 22:54

04.05.2031

Radioreportage BR

„...bin ich doch von diesem Spielstand sehr überrascht! Der Tabellenführer liegt zur Pause mit 0:2 hinten. Da hat sich Ingo Hansen wirklich etwas einfallen lassen. Die Frage ist, wird der FC Freilassing diese gute Leistung auch in der zweiten Hälfte zeigen können?

in der Kabine:

Super Leute! Wir haben den Nürnbergern das Wasser abgegraben und Ihr lasst sie nicht zur Entfaltung kommen. Danke! Aber passt auf, wir haben noch eine ganze Halbzeit vor uns und Nürnberg ist lange genug im Geschäft, um uns hier heute noch die Punkte abzujagen. Also Folgendes....“

im Radio:

Das war wohl die letzte Aktion. Nürnberg verkürzt in der dritten Minute der Nachspielzeit auf 1:2, aber ich denke nach dem Anstoss wird der Abpfiff erfolgen …. und so ist es auch. Freilassing schlägt Nürnberg mit 2:1 und steigt in der Tabelle auf den siebten Rang. Tolle Leistung der Hansen Truppe, drei wichtige Punkte und das gegen den Tabellenführer der dem MSV an der Spitze Platz machen muss.

(22´ 0:1 Huber; 44´ 0:2 Dorneth; 90´+3 1:2)

2. Liga 30. Spieltag
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)

Regional Liga 28. Spieltag
Eingefügtes Bild
(Quelle FM09)



Einen Tag nach dem Spiel ging ich nochmals die Liste der Spieler durch, die uns definitiv verlassen würden. Martin Gödecke geht ja nach Ingolstadt, Jens Füssel nach Dresden und Dennis Junggeburth zusammen mit Christian Gaus nach Darmstadt.

Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


In der Woche drauf holten wir uns den nächsten Sieg, diesmal zuhause gegen Kaiserslautern. Huber brachte uns in der 20. Minute mit einem wunderschönen Flugkopfball in Führung und nur sechs Minuten später erhöhte Mijic auf 2:0. In der 36. fiel das nächste Tor, diesmal nach einem Freistoss für Lautern, aber das war dann auch das letzte Tor, das in diesem Spiel fallen wollte. Die zweite Hälfte verlief nicht unspannend, aber torlos. Weitere drei Punkte im Endspurt, Rang Sieben verteidigt.

Soll ich es vorweg nehmen? Die letzten drei Saisonspiele vergeigten wir alle. 0:1 gegen den MSV, 0:2 gegen Braunschweig, 0:3 gegen Aue. Unsre Leistung wurde von Spiel zu Spiel schlechter. Verdenken kann ich es den Spielern nicht, denn Aufsteigen konnten wir nicht mehr und genug Punkte, um die Liga zu halten hatten wir auch schon nach den Spielen gegen Nürnberg und Kaiserslautern.

Am 14. Mai fiel das 0:1 erst in der 84´ Minute und zudem spielten wir seid der 28´ in Unterzahl – Mijic flog nach roter Karte vom Platz. Der fehlende Mann machte sich lange nicht bemerkbar, aber dann fehlte uns am Ende der elfte Mann.

Gegen Braunschweig konnten wir nur vier Chancen erspielen, denen zehn der Gäste gegenüberstanden. Die erste Hälfte standen wir noch ganz gut in der Verteidigung, aber in der zweiten Hälfte war keine Ordnung mehr im Spiel. In der 51´ & 62´ fielen die Gegentore und wir wurden auf die Verliererstrasse geschickt.

Erfreulicherweise sicherten sich zwei unserer Jugendteams den Aufstieg in die nächst höhere Liga. Sowohl die A-Jugend, als auch die D-Jugend konnten sich am letzen Spieltag den zweiten Rang sichern und durften beide für Liga Drei planen.


Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


Zwei Tage vor dem letzten Spiel gegen Aue teilte ich dann auch allen betroffenen Spielern mit, dass ihre Verträge nicht verlängert werden würden. Dreizehn Spieler musste sich ab Juli einen neuen Arbeitgeber suchen. Aber aufgrund der nicht so einfachen Finanzsituation musste ich einfach Einschnitte beim Personal machen und auf lange Sicht muss Raum für Talente aus den eigenen Reihen geschaffen werden.

Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)

Das letzte Spiel in Aue ging wie schon gesagt mit 0:3 verloren (44´, 73´, 87´). Drei Chancen konnten wir uns nur erspielen, Aue hatte das fünffache an Chancen gehabt! Letztendlich schlossen wir unsere erste Zweitligasaison als Neunter ab und belegten in der ewigen Tabelle Rang 97 (von 114). Somit konnten wir alle zufrieden sein, aber es wäre mehr möglich gewesen, wenn wir in dem ein oder anderen Spiel einfach mehr Einsatz gezeigt hätten. Drei Niederlagen zum Schluss der Saison stimmten unsere Fans auch nicht unbedingt positiv, aber am Ende waren alle froh, dass wir auch die kommende Saison als Vollprofis weiterspielen würden.

Endtabelle 2. Bundesliga
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)




Interne Saison Abschlussfeier


Ein Zuckerl zum Ende der Saison ist für alle im Team unsere Abschlussfeier. Dieses mal konnten wir sie uns mit einer Zusatzprämie von 1,9 Millionen Euro versüssen, die natürlich nicht verprasst wurden, sondern in der kommenden Saison investiert werden.

Max Huber feierte bei jener Gelegenheit seinen Abschied vom aktiven Profifussball und wurde von mir für sein „Lebenswerk“ ausgezeichnet. 348 Spiele für den FC Freilassing und ein Garant für Tore. Max wird uns fehlen, hat er doch viel dazu beigetragen, dass wir in der zweiten Liga spielen.

Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)

Wertvollster Spieler der Saison war Dalibor Mijic, ohne ihn würden wir wahrscheinlich immer noch in der Regionalliga spielen. Sein Tor gegen den KSC damals erscheint immer noch vor meinem inneren Auge und erwärmt mir das Trainerherz.

Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


...und seid dem 31. Mai haben wir unsere eigene Vereinskegelbahn, eine neue Geldquelle!
FM09 Story "Zeig mir den Weg...."

....schaut doch mal vorbei :)
0

#349 Mitglied ist offline   Ingothered 

  • Managerlevel 3
  • Gruppe: User
  • Beiträge: 411
  • Registriert: 10. March 2009
  • Gender:Male
  • Location:Austria

Geschrieben 06. July 2014 - 13:02

Aus, Schluss ….. aber noch lange nicht Vorbei!



Dreiundzwanzig Jahre sind jetzt vergangenen. Aus einer Kreisliga-Truppe ist eine Profimannschaft geworden und ans Aufhören kann ich immer noch nicht denken. Ganz im Gegenteil, unser nächstes Ziel muss es sein, sich im Profifussball zu etablieren.

Besonders nachdem ich im Kicker gelesen habe, wie hoch einer unserer Ehemaligen eingestuft wird, möchte ich mit meiner Mannschaft hoch hinaus. Vielleicht wird es nur ein Traum bleiben, aber Träume geben der Motivation Nahrung; ich mache weiter.

Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


Um auf unseren Ehemaligen zurückzukommen, Mario Gaede hat sich beim HSV so gut weiterentwickelt, dass er zum Kreis derer mit internationaler Klasse im deutschen Profifussball gezählt wird. Er ist derzeit der Topstürmer Deutschlands! Einen Spieler dieses Kaliebers könnte ich in der kommenden Saison sehr gut gebrauchen, mal schauen, was wir trotz Transferverbots bewerkstelligen können.



Am 12. Juni erspielte sich unsere „Zweite“ einen 1:0 Sieg über die Reserve der Freiburger und schloss die Regionalliga Saison mit einem zwölften Rang ab. Das ist nur Mittelmässig und zeigt mit, dass wir innerhalb der Reserve Handlungsbedarf haben. Die A-Jugend muss mehr gefördert werden, damit wir ein schlagkräftigeres Team aufbauen können, aus dem wir dann auch die nötigen Rohdiamanten in wahre Juwelen für unsere Profiabteilung „schleifen“ können.

Regionalliga Süd Endtabelle
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)





23.06.2031

Vereinsbüro FC Freilassing 08

„...Ingo, da kommt gerade ein Fax rein. Scheint was wichtiges zu sein.

Wie kommst Du darauf?

Es hat den offiziellen Briefkopf des DfB und …. Transfersperre steht im Betreff.

Das wir eine Transfersperre haben weiss ich doch schon, warum schicken die mir nochmal ein Fax. Denken die ich habe den Brief nicht verstanden oder was?

Ich denke darum haben sie es nicht geschickt, hier steht … Betreff Transfersperre, Sehr geehrter Herr Hansen, nach eingehender Prüfung Ihrer eingereichten Abschlussbilanz, blablabla … setzen wir Sie hiermit in Kenntnis, dass die oben genannte Einschränkung betreffend des Spielbetriebes des FC Freilassing 08 nicht mehr zutreffend ist. Wir haben daher folgende Entscheidung getroffen … der FC Freilassing erhält die Lizenz für die Saison 2031 / 2032 ohne jegliche Auflagen! Wahnsinn!

Du sagst es, Wahnsinn, genial, damit hab ich nun wirklich nicht mehr gerechnet. Stell den Champagner kalt, das müssen wir feiern...


Und wir haben gefeiert, nicht nur mit „einer“ Flasche Champagner. Ende Juni wies unser Vereinskonto ein Plus von 660k € auf. Wir sind nicht nur sportlich sondern auch finanziell auf einem guten Weg. Und zum Glück hatte der DfB das noch rechtzeitig anerkannt – also lasst uns weiter feiern!

Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


Die Zuschauer Einnahmen haben sich auf 2,8 Mio € verdoppelt und die Prämien lagen am Ende der Saison bei 7,3 Mio €, sprich 10 Mio € sind in die Kasse geflossen und 1,5 Mio € habe ich noch privat beigesteuert. Hoffentlich geht dieser Geldfluss so weiter!

Zumindest erhalten wir für die kommende Saison schon einmal vorab 5,5 Mio € aus der „Fehrnsehgelderkasse“ und für unsere gute Platzierung. Den Rest werde ich wohl auch noch irgendwie in der kommenden Saison dazuverdienen um Gehälter und andere Ausgaben begleichen zu können. Immerhin haben mich die zwei Kader und der Mitarbeiterstab in der abgelaufenen Saison 8,2 Mio € gekostet.



Fernsehgelder
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)



Unter den Spielern der Saison fanden sich dann auch zwei meiner Akteure, mit 38 Jahren gehört Mijic zu de Altstars im Team, denkt aber noch immer nicht an Fussballrente. Würde mich nicht wundern, wenn er den Vierziger bei uns voll macht. Mal schauen, wie er sich nach der Sommerpause fühlt.

Detloff ist zum Joker der Saison gewählt worden. Zweimal hat eine seiner Einwechslungen unmittelbar zu einem Tor geführt – sprich er hat selber ins Schwarze getroffen. Eigentlich ist das nicht wirklich viel, aber seine Leistung ist den Redakteuren des Kicker am stärksten aufgefallen.

Spieler der Saison
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


Was mich besonders freut ist auch der Umstand, dass wir die Saison als fairste Mannschaft zu Ende gebracht haben. 15 gelbe und eine rote Karte stehen zu Buche, was im Schnitt eine Karte pro Pflichtspiel ist. Vielleicht können wir uns in diesem Bereich in der kommenden Saison noch mal steigern und weniger Karten kassieren. Die eine rote Karte war Mijic, eijeijei, wir werden reden müssen (lach).

Tops & Flops
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)



National und International waren die Bayern das Mass aller Dinge. Meisterschaft, Pokal und Champions League gingen an die Münchner, Glückwunsch. Hoffentlich kommen wir als bayrischer Verein eines Tages auch mal in den Genuss es den „grossen“ Bayern gleich zu tun. Ich weiss – Träumer! Das denkt Ihr doch alle jetzt von mir, oder?

Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)

Wir blicken alle gespannt in die Zukunft. Was wird die Saison 2031 / 2032 bringen?
FM09 Story "Zeig mir den Weg...."

....schaut doch mal vorbei :)
0

#350 Mitglied ist offline   Ingothered 

  • Managerlevel 3
  • Gruppe: User
  • Beiträge: 411
  • Registriert: 10. March 2009
  • Gender:Male
  • Location:Austria

Geschrieben 01. November 2014 - 16:59

... auch wenn ich ab jetzt nur noch für mich schreiben sollte, ich mache weiter ;)



Saison 2031 / 2032


Unsere zweite Saison in der zweiten Bundesliga stand bevor. Die Vorfreude war gross und gerade auch finanziell schien dieses Jahr ein gutes zu werden. Nicht nur würde uns der Pokalauftakt gegen Bayer Leverkusen gutes Geld in die Kasse spülen, sonder auch der Umstand, dass wir am erste Juli mit einem Plus von 5,25 Mio € in die Saison starten konnten, sorgte bei mir für eine sehr gute Stimmung.

Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)

Die ersten Julitage standen wie jedes Jahr Vertragsverhandlungen an. Ausserdem verlieh ich gleich am dritten Juli je drei meiner Spieler an den TSV Großbardorf und den Chemnitzer FC. Wenn ich auf die Namen schaue, ist nur zu hoffen, dass sie sich bei ihren Gastspielen zum Nutzen des FC Freilassing entwickeln werden.

Mehrere Spieler verlängerten dessen ungeachtet ihre Verträge und manch einer sollten in den kommenden Jahren noch für grosse Überraschungen auf der internationalen Fussballbühne sorgen, aber davon später mehr. Verlängert wurden die Verträge von Schuman (RA 57) um drei, Prelock (DM 64) um drei, Ahlers (ST 60) um drei, Stefanovic (DM 73) um vier, Nkansah (IV 66) um vier, Coen (DM 61) um drei und Pries (IV 60) um drei Jahre.

Gleichzeitig hatte ich auch einen Test gegen den Chemnitzer FC angesetzt, den wir dank der Tore von Detloff, Cengiz und Mijic und eines Fehlers von Amedick mit 3:0 gewannen.

Der zweite Test, diesmal gegen Großbardorf am sechsten Juli, war alles andere als ein Spaziergang. Auch wenn der Tag positiv mit der Vertragsverlängerung von Mann (TW 58, 20J) um drei Jahre begann und noch am selben Vormittag der unterschriebene Kooperationsvertrag mit den Bayern auf meinem Schreibtisch lag (über eine Zeitraum von vier Jahren eine feste Summe von 800.000,00 € pro Saison) stimmte mich das Spiel gegen Großbardorf eher nachdenklich.

In der zweiten Minute hatte der TSV die erste Torchance des Spiels, Cengiz und Detloff im Gegenzug in der achten Minute. Und drei Minuten später dann die Führung für den TSV. Detloff kam in der 23´ zwar noch zu einer Chance, aber in der ganzen ersten Hälfte hatten wir gegen diesen Gegner nicht viel zu melden. In der zweiten Hälfte lief es zunächst auch nicht viel besser, denn obwohl wir in der 58´ den Ausgleich erzielten (Schuman), klingelte es drei Minuten darauf schon wieder in unserem Kasten.

In der 76´ rettete Mann uns vor einem höheren Rückstand und im folgenden Konter erzielte Mijic dann den erlösenden Ausgleich. Dieser Gegner machte es uns sehr schwer und hielt uns von seinem Strafraum fern, umso mehr überraschte es dann , dass wir in der Schlussminute dann doch noch durch Ibertsberger das 3:2 machten und auch den zweiten Test gewinnen konnten.

Am zehnten Juli konnte ich dann einen Transfer abschliessen, der uns einen Spieler nach Freilassing holte, in den wir zu Beginn der Saison viel Hoffnung setzten. Florian Straub wechselte für 400.000,00 € nach Freilassing und ich würde noch viel Freude mit diesem Flügelstürmer haben.

Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


Gleichzeitig verliess uns Traore (IV 67, 22J) in Richtung Kaiserslautern. 470.000,00 € bekam ich für einen der besten Innenverteidiger, die je für Freilassing gespielt haben. Als Ersatz holten wir uns am 19. Juli Rafael Reutter (IV 65, 23J) für 340.000,00 €.

Eingefügtes Bild
(Quelle FM09)

Vor dem ersten Pflichtspiel und gleichzeitig dem Highlight der Saison, denn es ging ja im DfB Pokal gegen Bayer Leverkusen, einigte ich mich mit unseren Kooperationspartnern auf drei Testspiele. Das erste gegen den FC Bayern München verloren wir zwar, aber nur mit 1:2 und das machte Hoffnung, dass wir im Pokal vielleicht die erste Runde mit etwas Glück überstehen könnten. Das erste Tor des Spiels gelang uns durch Straub in der 24. Minute und die Bayern brauchten zwanzig Minuten, den Ausgleich zu erzielen. Mit diesem 1:1 ging es dann in die Pause.

In der Zweiten Hälfte machten die Bayern mehr Druck. Mann konnte kurz nach Wiederanpfiff gerade noch retten, doch in der 54´ war er dann machtlos. Pfitzner hätte sogar in der 76´ sogar fast noch den Ausgleich erzielt. So aber gingen die Bayern in einem von beiden Seiten sehr diszipliniert geführten Spiel als Sieger vom Platz.

Die anderen beiden Test gegen Chemnitz und Großbardorf endeten 0:0 und 3:2. (Tore gegen den TSV erzielten Bönig, Cengiz und Mijic) Und dann erfuhren die Medien irgendwie, dass Bönigs Jahresgehalt sich mitlerweile bei 1,3 Mio € bewegte. Möchte gerne mal wissen, wer das ausgeplaudert hat. Im grossen und ganzen schien die Presse aber von der Schlagkraft unserer Truppe überzeugt und daher waren die Gehälter beim FC08 nicht lange Thema der Medien.

Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)



Das Highlight zum Saison Auftakt

Wie jedes Jahr war natürlich unser Auftritt im DfB Pokal das Grossereignis für Team, Fans und Betreuer. Und das Los hatte uns einen der finanziell attraktivsten Gegner beschert, Bayer Leverkusen.

Das Stadion war bis auf den letzten Platz ausverkauft und meine Mannschaft wollte endlich den Erstrundenfluch brechen. Und Bönig legte, was das betrifft gleich gut los und hätte nach einer genialen Mijic Vorlage schon nach zehn Minuten fast zum 1:0 eingeschoben. Auch unser Schlussmann Arthaber machte in der ersten Viertelstunde ein super Spiel und vereitelte die erste Chance der Gäste in der 14. Minute!

Die erste Hälfte verlief gar nicht mal so schlecht, auch wenn wir durch ein Gegentor aus der 21´ mit 0:1 in die Pause gingen, aber wir hatten dem Gegner Paroli geboten und das war gut fürs Selbstvertrauen.

In der zweiten Hälfte spielte dann aber nur noch Leverkusen und wir konnten am Ene froh sein, nur mit einem 0:4 abgefertigt worden zu sein. In der 51´ und 58´ fielen zwei schnelle Gegentreffer und in der 69´ das 0:4. In der 64´ 89´ und der Nachspielzeit bewarte uns jeweils der Pfosten und in der 74´ und 87´ Arthaber mit Glanzparaden vor einer höheren Niederlage. Zugegeben, ich hatte mir nach dem Test gegen die Bayern erhofft, dass wir gegen Leverkusen die Sensation schaffen könnte, aber in Hälfte Zwei mussten wir Lehrgeld zahlen.


Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)





Teampräsentation

In der Woche vor unserem Auftaktspiel gegen Koblenz stellte ich dann der Presse unseren Kader für die Saison vor und hatte mich auf folgende Spieler für die A- und B-Mannschaft festgelegt:


A-Team (Wunschelf)

Tor

Daniel Mann (57)


Abwehr

Tutu Nkansah (64) / Andrea Ariatti (66) / Tutu Danquah (65) / Rafael Reutter (63)


Mittelfeld

Sava Stefanovic (72) / Alfred Dorneth (68)


Sturm

Dalibor Mijic (70) / Eugen Pfitzner (59) / Florian Straub (63) / Rene Bönig (70)


A Team
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)

FM09 Story "Zeig mir den Weg...."

....schaut doch mal vorbei :)
0

#351 Mitglied ist offline   Ingothered 

  • Managerlevel 3
  • Gruppe: User
  • Beiträge: 411
  • Registriert: 10. March 2009
  • Gender:Male
  • Location:Austria

Geschrieben 01. February 2015 - 12:54

Saisonauftakt


17.08.2031

Radioreportage live aus Freilassing

Willkommen zum Auftaktspiel des FC Freilassing gegen den TuS Koblenz. Für beide Teams wird das heute eine erste Standortbestimmung. Ingo Hansen hat nach dem Pokalaus gegen Leverkusen sicherlich einiges zu tun gehabt, die Mannschaft aufzubauen, damit sie nicht auch den Start in die Liga verpatzt....

MIN 4
Das wäre ein Blitzstart gewesen, Cengiz bekommt den Ball am Strafraum zugespielt und zirkelt den Ball ganz knapp am Pfosten vorbei. Das macht Lust auf mehr!

MIN 33
Eine halbe Stunde nicht viel geschehen, beide Teams neutralisieren sich im Mittelfeld. Da kann man die gelbe Karte gegen Koblenz mal als kleines Highlight werten. Detloff wird da von den Beinen gerissen und zurecht gibt es da eine Verwarnung. Hoffen wir, dass die zweite Hälfte besser wird...

MIN 40
Dummes Foul, dummes Foul! Das sind gut zwanzig Meter, das war nicht klug von Dorneth, so nah vor dem Tor dem gegnerischen Stürmer einen Bodycheck zu verpassen. Wir sind hier ja nicht beim Football! … Die Mauer steht, Pfiff des Unparteiischen, schön über die Mauer ins lange Eck! … der ist drin! 0:1, Freilassing liegt kurz vor der Pause hinten. Selber schuld kann ich da nur sagen...

MIN 62
Alles wieder gut in Freilassing. Ibertsberger drischt den Ball aufs Tor, der Koblenzer Keeper kann nur abklatschen und Bönig ist am schnellsten beim Ball und staubt zum Ausgleich ab. 1:1, die Fans jubeln und hoffentlich kommt jetzt mehr Leben ins Spiel!

MIN 71
...berechtigte gelbe Karte gegen Grünwald! So darf man nicht gegen einen anderen Spieler einsteigen. Da kann er froh sein, dass er nicht die rote Karte sieht. Und der Unparteiische zeigt auf den Punkt! Elfmeter für Koblenz und da helfen weder das Pfeifkonzert der Freilassinger Fans, noch die Diskussionen der Spieler mit dem Schiedsrichter. Elfmeter! …

…und der ist drin. 1:2 jetzt der Spielstand, hoffentlich kann die Hansentruppe eine erneute Niederlage noch abwenden.


MIN 77
Tolle Aktion von Bönig, da ärgert er sich verständlicherweise. Das hätte der Ausgleich sein müssen!

MIN 90
Erneute Verwarnung gegen die Freilassinger, diesmal sieht Schlecht den gelben Karton. Das ist jetzt der Frust.

Unser zweites Pflichtspiel ging auch verloren, Pokalaus und Rang zwölf nach dem ersten Saisonspiel waren bei weitem nicht, was ich nach der vergangenen Spielzeit vom Team erwartet hätte. Aber andererseits waren viele Spieler körperlich und mental müde ins Spiel gegen Koblenz gestartet. Die Vorbereitung auf die Saison war vielleicht doch etwas zu fordernd ausgefallen.

Am 24. August bestritten wir unser erstes Auswärtsspiel und Daniel Mann wurde zum Spieler des Tages in Düsseldorf. Das es am Ende 0:0 stand, verdanken wir einzig und alleine ihm. In der ersten Viertelstunde rettete er uns gleich viermal mit Glanzparaden vor einem Rückstand (6´,10´,14´,16´). Nur ein einziger Spieler meines Teams fiel zusätzlich auf, positiv und negativ, Ahlers! In der 27´ hätte er den Ball zum 1:0 einschieben müssen, vergab aber und in der 68´ kassierte er die einzige gelbe Karte des Spiels. Ein Fehler im Mittelfeld aus der 48´ hätte uns, wenn Mann nicht gewesen wäre, wohl die dritte Niederlage in Folge beschert, aber so konnten wir immerhin einen Punkt mitnehmen, wenn auch nur als Tabellenvierzehnter.

Genau in diese schwierige Anfangsphase platzte ein Wechsel eines unserer erfolgversprechendsten Talente. Marcel Gaida (IV 54, 19J) wechselte offiziell am 31. August für 150.000,- € zu Derry City. Auch in den kommenden Jahren sollte ich immer wieder mit Abgängen wichtiger Schlüsselspieler konfrontiert werden. Uns fehlt einfach das nötige Kleingeld, die ganz guten unter den jungen Spielern langfristig an den Verein zu binden.

Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


Doch trotz dieses Abgangs erlebte ich dann am letzten Tag im August eine, wenn auch Ersatzgeschwächte, starke und geschlossene Mannschaftsleistung. Braunschweig kassierte in der vierzehnten Minute den ersten und auch einzigen Gegentreffer in dieser Partie durch Bönig. Es sollte das einzige Tor im ganzen Spiel bleiben. Braunschweig wurde nur einmal gefährlich, konnten aber in der 27´ nur den Pfosten treffen. Danach hatten wir sie gut im Griff und besonders Laas sorgte für viel Unruhe unter den Gästen. Die liessen sich dann kurz vor dem Pausenpfiff zu einer Tätlichkeit gegen Laas hinreissen. Zehn Minuten zuvor hatte ein Gegner schon gelb nach einem Foul gegen Laas gesehen, diesmal gab es rot!

Die zweite Hälfte konnten die Gäste zu zehnt nicht viel gegen uns ausrichten. Glanzpunkte setzten dann noch Nkansah und Mann. Nkansah war gerade mal fünf Minuten im Spiel (kam in der 70´) und hätte beinahe auf 2:0 erhöht und Mann rettete uns in der 78´ mit einer Glanztat die drei Punkte. Der erste Sieg und Rang neun in der Tabelle liessen mich den schlechten Start in die Saison langsam vergessen.

Nach einem Test gegen Herne (07.09. 10:0) brachte uns der September nur magere drei Punkte. Hatten in Herne alle Stürmer getroffen (Cengiz 2x, Ahlers 3x, Detloff 1x, Mijic 1x, Bönig 3x), so wurde ihr Torriecher in den Spielen gegen Wehen, Aachen und und Offenbach doch schwer vermisst.

In Wehen (0:0) machte der heftige Regen beiden Teams zu schaffen, zuhause gegen Aachen lagen wir ab der 36´ 0;1 hinten und erst in der 80´ konnte Ahlers den Ausgleich schiessen und Bönigs Tor gegen Offenbach war einfach zu wenig (Endstand 1:1), zudem verloren wir in der 77´ Mijic aufgrund einer roten Karte.


Tabelle 5. Spieltag
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)

Regionalliga 5. Spieltag
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


Für mich stand jetzt fest, Verstärkung zu holen und die glaubte ich bei Hertha BSC gefunden zu haben.

Ein bosnischer Stürmer namens Ernad Smajlovic passte genau in mein Suchprofil und nach sehr produktiven Verhandlungsgesprächen konnte ich ihn und die Berliner Vereinsfunktionäre überzeugen, ihn für eine halbe Million € Ablöse ziehen zu lassen. Am ersten Januar sollte der Wechsel stattfinden.

Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)




Es gibt Haue gegen Aue


Das war ein spannendes Spiel heute, wenn auch mit dem bitteren Ende für Ihr Team Herr Hansen.

Wenn man zweimal in Führung geht und dann am Ende doch verliert, dann ist das ärgerlich. Für die Fans war es eine erste spannende Hälfte, aber für die zweite Hälfte muss ich mich bei den Zuschauern entschuldigen.

Detloff hat beide Treffer erzielt, hat damit einen Schnitt von 0,9 Toren pro Spiel seid dem er beim FC Freilassing ist.

Er ist ein echter Sturmtank. Es reicht aber nicht, wenn man eine Hälfte lang aufs gegnerische Tor stürmt und sich dann in Hälfte Zwei nicht mehr in Zeug legt. Das ist jetzt nicht gegen Detloff gerichtet, sondern das ganze Team muss sich fragen, ob jeder den Gehältern gerecht wird, die wir jedem einzelnen Monat für Monat zahlen. Nach dieser 2:3 Niederlage sind wir Fünfzehnter und das ist nicht akzeptabel.

Kommendes Wochenende geht es gegen Bochum, die stehen auf Rang vier, wird das ein Entscheidungsspiel gegen den Abstieg?

Wir befinden uns im ersten Viertel der Saison, da kann noch viel passieren, ich möchte am nächsten Spiel nicht den Saisonausgang festmachen.


Am neunzehnten Oktober fuhren wir nach Bochum und aufgrund ihrer guten Platzierung und des Umstandes, dass sie Werder aus dem Pokal geworfen hatten, war der Respekt vor diesem Gegner enorm. Aber solche Spiele sind bekanntlich auch ein grosser Ansporn für Spieler es allen beweisen zu wollen und so berief ich Aaron Owen aus unserer B-Jugend für drei Wochen in die erste Mannschaft und stellte ihn in die Startelf. Mit sechzehn Jahren gab er sein Debüt und schon nach zehn Minuten sah ich meine hohe Meinung von ihm bestätigt. Er traf zum 1:0, die Fans feierten ihn und er bedankte sich ganz artig an der Seitenlinie bei mir für mein Vertrauen in ihn. An diesem Tag hoffte ich, er würde ein ganz Grosser werden, hätte aber nicht gedacht, dass er in den folgenden Jahren ein so wichtiger Schlüsselspieler in unserem defensiven Mittelfeld werden sollte und vor allem den Stempel „internationale Klasse“ aufgedrückt bekommen würde.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte fiel erst das nächste Tor, diesmal durch Bönig mit einem tollen 20 m Weitschuss. Mit geschwellter Brust gingen wir in die Pause und ich war stolz auf dieses Team, dass es geschafft hatte, die Bochumer nicht zu ihrem Spiel finden zu lassen.

Kurz nach der Pause hätte eine tolle Kombination zwischen Pfitzner und Bönig zum 3:0 geführt, aber der Bochumer Keeper konnte gerade noch so zur Ecke klären. Erst in der 62´ kam Bochum zur ersten wirklich gefährlichen Aktion, die wir noch entschärfen konnten. Fünf Minuten drauf war es dann wieder Pfitzner, der die Vorzeitige Entscheidung auf dem Fuss hatte.

Acht Minuten vor Schluss erzielte Bochum dann doch noch den Anschlusstreffer und das Spiel wurde noch einmal spannend. In der 90´ bekam Bönig den Ball wunderschön in den Lauf gespielt, stand alleine und frei vor dem Bochumer Keeper, wurde aber aufgrund einer knappen Abseitsposition zurückgepfiffen. Tja und wäre Mann in der Nachspielzeit nicht gewesen, Bochum hätte einen Punkt gerettet, so blieb es beim 2:1 und wir kletterten auf Rang zehn!


Im Aufwind?


Zwei Spiele standen im Oktober noch an. Zunächst empfingen wir das Team aus Fürth und mussten bangen, ob dieses Spiel überhaupt zu Ende gespielt werden könnte. Trotz Schlammschlacht, anders konnte man die Platzverhältnisse nicht umschreiben, wurde die erste Hälfte durchgespielt. Erschwert durch den rutschigen Platz, konnten wir die Gäste aus Fürth nur schwer attackieren ohne zu riskieren, Verwarnungen und Karten zu kassieren. Gleich in der zweiten Minute musste Mann zur Ecke klären, um schlimmeres zu verhindern. Fürth war am Drücker und kam auf dem rutschigen Platz besser zurecht, denn schon in der zehnten Minute hatten sie die nächste Chance. Zwei Konterchancen unsererseits (13´ Ahlers, 17´ Schumann), blieben aber aufgrund der schlechten Platzverhältnisse ohne Torerfolg. Kurz vor der Pause rettet uns Mann gerade noch so das 0:0, bevor wir den Pausentee geniessen konnten.

Bei immer schwierigeren Platzverhältnissen wurde das Spiel mehr und mehr zu einer Abwehrschlacht, bei der aber kein Team wirklich zwingende Chancen herausspielen konnte. Es dauerte beinahe 20 Minuten in der zweiten Hälfte, eher das erste Tor des Spiels fiel. Cengiz wurde im Strafraum zu Fall gebracht und der Referee entschied sofort auf Elfmeter! Der erboste Protest der Gäste war stark, aber meiner Meinung nach ging die Entscheidung vollkommen in Ordnung. Cengiz trat selbst an und versenkte den Ball ganz sicher!

Von da an wurde das Spiel härter und nur fünf Minuten nach dem Elfmeter gab es nach einem rüden Foul Gelb gegen die Gäste. Die Fürther wurden stärker und in der 80´ musste Mann gleich zweimal all sein Können aufbieten, uns vor dem Ausgleich zu bewahren! In der 87´ dann ein Befreiungsschlag, der lange Ball fand in Dorneth einen dankbaren Abnehmer und er legte dann Ball geschickt am Fürther Keeper vorbei zum 2:0 ins Netz. Der Fürther Wiederstand war gebrochen und dadurch hatte Ahlers in der Nachspielzeit die Chance auf das 3:0, die er sich auch nicht nehmen liess. Drei späte Tore sicherten uns den Sieg und einen guten sechsten Tabellenplatz.

Das letzte Spiel im Oktober hingegen vergeigten wir vollkommen. Der Tabellenführer aus Mainz empfing uns und wir gingen sang und klanglos mit 0:3 unter (7´ 0:1, 24´ 0:2, 34´ 0:3). Rang elf am Ende des Monats ging natürlich auch auf meine Kappe, da ich an jenem Spieltag das jüngste und unerfahrenste Team aufgestellt hatte. Aber ich hatte gehofft, den ein oder anderen durch diesen Vertrauensvorschub motivieren zu können, das war wohl nichts.

Tabelle 10. Spieltag
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


Regionalliga Süd 10. Spieltag
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)



03.11.2031

Freilassinger Rundschau
Sport


Nullnummer und Flops

Soll man das 0:0 gegen Frankfurt positiv oder
negativ bewerten? Der Kicker brachte seine
Meinung zum FCF 08 klar auf den Punkt, nicht
nur durch seine deutlichen Worte Richtung
Reutter und Straub, die beide als Flops bewertet
werden.

Es läuft nicht rund in der Hansen Truppe und
es ist fraglich, ob dieses Team auf lange Sicht
diese Liga wird halten können.

Schlechte Chancenverwertung und wieder einmal
viel Glück gehabt, dass wenigstens ein fähiger Mann,
Daniel Mann, in den Reihen des FCF 08 spielt.

Es wird Zeit für neue und vor allem gute Spieler Herr Hansen!

Euer Rudi Referee


09.11.2031

Nach dem Spiel in Augsburg:

Wie sehr hat die Entscheidung des DfB, Ibertsberger nachträglich für sechs Spiele zu sperren, auf das heutige Ergebnis Auswirkung gehabt?

Es stehen genug Spieler im Kader, die so einen Ausfall kompensieren können. Die Sperre, gegen die wir Einspruch erhoben haben, hat nichts mit der heutigen Niederlage zu tun. Wenn ein Team gleich nach dem Anstoss ein Tor macht, dann demoralisiert das den Gegner. Heute waren wir dieser Gegner!

Es gab im ganzen Spiel nur eine einzige Torchance für Ihr Team. Woran lag es Ihrer Meinung nach?

Augsburg hat konsequent verteidigt und ist erheblich schneller im Umschalten von Defensive auf Offensive gewesen. Wir waren heute langsamer und weniger entschlossen in den Zweikämpfen. Auch über ein 0:3 hätten wir uns nicht beklagen dürfen. Augsburg hatte Pech mit dem Pfosten und Daniel Mann hat in der Schlussphase erneut bewiesen, warum er unsere Nummer Eins ist.

0:1, eine knappe Niederlage, aber dennoch verloren. Rang zwölf in der Tabelle. Was erwarten Sie von den kommenden Partien?

Punkte, ganz einfach!




Dunkle Wolken im November


Punkte wollte ich sehen und hoffte, dass wir aus den verbleibenden drei Spielen im November das Maximum herausholen würden. Ende Oktober waren wir immerhin noch Sechster gewesen, aber leider folgte die Ernüchterung gleich im nächsten Spiel. Zuhause gegen Unterhachingen unterlagen wir trotz 9:6 Chancen klar mit 0:2 und stürzten auf Rang 15 ab. In der zwölften Minute gab es einen unnötigen Rückpass auf Mann, der wiederum spielte einen Fehlpass und diese Einladung nahmen die Gäste dankend an - 0:1. In der 39´ hatte Straub den Ausgleich auf dem Fuss, aber sein Schuss wurde auf der Linie noch geklärt. Drei Minuten vor Schluss fiel dann das 0:2 und dadurch war der Wille meines Teams noch einen Punkt zu holen dahin.

Die Woche drauf durfte Ariatti zu seinem ersten Länderspiel mit der italienischen Nationalmannschaft nach Litauen fahren und spielte trotz Durchschnittlicher Leistung 90 Minuten durch. Ich hoffe, dass diese Einladung ihn motivieren wird, jetzt beim FC noch mehr Gas zu geben.

Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


Den Rest des Teams versuchte ich am 18. November bei einer kurzfristig einberufenen Krisensitzung zu motivieren und wachzurütteln. Auch wenn ich mir gegen unseren nächsten Gegner nicht viel Hoffnungen auf Punkte machte, immerhin mussten wir zum Zweitplatzierten Bielefeld, war dieses kleine Donnerwetter dich ganz erfrischend für die Motivation im Team.

Am 23. November setzte meine Mannschaft dann aber auch alles was ich ihr mit auf den Weg gegeben hatte 1:1 um und wir spielten die Bielefelder förmlich an die Wand.

In Kurzform: 11´ Linie, 22´ Bönig Pfosten, 27´ Gelb Bielefeld, 38´ Grosschance, 45´ Mijic verletzt vom Platz, 45´+2 1:0 Straub, 45´+3 2:0 Detloff (für Mijic gekommen).

Ich traute zunächst meinen Augen nicht, ein Doppelschlag innerhalb von einer Minute in der Nachspielzeit der ersten Hälfte brachte uns auf die Siegerstrasse.

In der zweiten Hälfte rettete Arthaber in der 53´ und zehn Minuten später schob Bönig zum 3:0 ein und in der 73´ erhöhte Straub auf 4:0. Bielefeld hatte nur noch eine Chance in der letzten Viertelstunde, wir noch zwei und dann stand es fest - Sieg und Platz Zwölf. Wermutstropfen an diesem Tag war sicherlich die Verletzung von Mijic. Die Diagnose lautete Schienbeinbruch und mindestens drei Monate Pause. Könnten wir diesen Ausfall kompensieren?

Ein paar Tage nach diesem wichtigen Sieg wurden die Gruppen für die im Sommer bevorstehende Europameisterschaft ausgelost und ich hoffte für Ariatti, dass er sein erstes grosses internationales Turnier spielen könnte - wir werden sehen.

EM Auslosung
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)


Auch unser letztes Spiel im November gewannen wir mit 4:0 durch je zwei Tore von Ahlers und Detloff. 11:1 Torchancen gegen Türkiyemspor Berlin sprachen Bände. Wir verbesserten uns auf Rang zehn und das Team zeigte, dass es auch ohne Mijic mit der Konkurrenz mithalten konnte. Trotzdem tat dieser Ausfall allen sehr weh.

Tabelle 15. Spieltag
Eingefügtes Bild
(Quelle Foto FM09)
FM09 Story "Zeig mir den Weg...."

....schaut doch mal vorbei :)
0

Dieses Thema teilen:


  • 18 Seiten +
  • « Erste
  • 16
  • 17
  • 18
  • Kein neues Thema möglich
  • Antworten nicht möglich

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0